Geranium x cantabrigiense 'Saint Ola' – Storchschnabel

Preis: 3,80 €
ab 5 Stück 3,60 €
ab 10 Stück 3,50 €
inkl. MwSt. 7,00 % zzgl. Versandkosten

Produktinformationen
Artikel-Nr.: 52070-101
9 cm Topf (0.5 l)

Stück

'Saint Ola' ist eine Verbesserung der alten Sorte 'Biokovo' und wird diese perspektivisch in unserem Sortiment ablösen. Sie ist sehr wüchsig, gesund und reichblühend. Die zarten weißen Blüten färben sich im Abblühen rosa, wodurch sich ein... Mehr lesen

'Saint Ola' ist eine Verbesserung der alten Sorte 'Biokovo' und wird diese perspektivisch in unserem Sortiment ablösen. Sie ist sehr wüchsig, gesund und reichblühend. Die zarten weißen Blüten färben sich im Abblühen rosa, wodurch sich ein schönes Farbenspiel ergibt. Sie bildet niedrige, geschlossene Teppiche und ist auf sonnigen und durchlässigen Standorten ein verträglicher Bodenbedecker. Die Blätter haben eine intensive rote Herbstfärbung und sind in milden Wintern wintergrün.

Geranium - Storchschnabel

Etwa 300 Arten und Sorten umfasst die Gattung Geranium. Darunter finden sich robuste, üppig blühende Wildstauden und Züchtungen für fast alle Lebensbereiche. Einige Geranium-Arten eignen sich ausgezeichnet als Bodendecker, andere sind aparte Kübelpflanzen oder bringen natürlichen Charme in die Rabatte. Die schönen und vielseitigen Stauden gewinnen immer mehr Liebhaber und kommen mit ihrer Anspruchslosigkeit dem Trend zu pflegeleichten Gärten entgegen. Einige remontieren oder haben eine schöne Herbstfärbung.

Die Blütezeit des Storchschnabels reicht je nach Art oder Sorte von Mai bis September. Die Blüten bestehen immer aus fünf Blättern und sind schalen-, rad- oder tellerförmig, mitunter auch gefüllt. Das Farbenspektrum umfasst neben reinem Weiß die unterschiedlichsten Blau-, Rosa-, Magenta- und Violett-Töne. Häufig sind die Blütenblätter dunkel geadert und wirken dadurch sehr zart und zerbrechlich. Tatsächlich sind diese Stauden aber robust, wenig anspruchsvoll und unempfindlich gegenüber Krankheiten, Schnecken oder Schädlingen.

Der deutsche Name Storchschnabel ist eine nicht ganz korrekte Übersetzung des aus dem Griechischen stammenden Gattungsnamens Geranium. Dieser ist von geranos (Kranich) abgeleitet und bezieht sich auf den langen Fortsatz an der Samenkapsel, der an einen Kranichschnabel erinnert. Bei Samenreife öffnet sich die Kapsel oft explosionsartig, um den Samen herauszuschleudern.

Geranium x cantabrigiense

Geranium x cantabrigiense ist eine Kreuzung aus Geranium macrorrhizum und Geranium dalmaticum mit zierlichem Habitus, lockerem Wuchs und aromatischem, wintergrünem Laub. Charakteristisch sind die anmutigen Blüten mit den zurückgeschlagenen Blütenblättern und den rundlichen, wie aufgeblasen wirkenden Kelchblättern.
Die Pflanzen werden oft nicht viel höher als 30 cm. Sie sollten dort verwendet werden, wo Geranium macrorrhizum zu groß wird oder zu grob wirkt. Die Hybridform bildet niedrige, geschlossene Teppiche und ist auf sonnigen oder halbschattigen warmen Standorten mit durchlässigem Boden ein verträglicher Bodenbedecker mit äußerst vielseitiger Verwendung: Im Steingarten, an Stufen, Platten, vor und zwischen Gehölzen und in Trögen. In milden Wintern sind die Blätter wintergrün.
Blütenfarbe

weiß, im Abblühen hellrosa

Blattfarbe
  • rot
Blütezeit

Mai–Juli

Höhe

25 cm–30 cm

Lichtverhältnisse
  • sonnig
Lebensbereich

St/Fr/FS/GR1-2

  • Freifläche mit Wildstaudencharakter trockener Boden
  • Freifläche mit Wildstaudencharakter frischer Boden
  • Gehölz-Rand frischer Boden
  • Steinanlage trockener Boden
  • Fels-Steppe trockener Boden
  • Gehölz-Rand trockener Boden
  • Fels-Steppe frischer Boden
  • Steinanlage frischer Boden
Winterhärtezone

Z5 (-28,8 °C bis -23,4 °C)

Pflanzabstand

25 cm, 16 St./m²

Geselligkeit

II-III

Bienenfreundlich

ja

Insektenweide

ja

Schneckenfraß

keine Gefahr

Wintergrün

ja

Züchter

Bremner (Großbritnannien)

Familie

Geraniaceae

Kundenfrage | 18. Oktober 2021
Eignet sich dieser Geranium 'Saint Ola' für Grabbepflanzung?
Antwort | 20. Oktober 2021
Da dieser Storchschnabel recht klein bleibt kann er gut auf Gräbern verwendet werden. Wichtig ist, dass der Standort passt: Der Boden sollte trocken, durchlässig und eher mager sein und das Grab sollte sich in sonniger bis halbschattiger Lage befinden.

Kundenfrage | 15. August 2011
- kann man diese Geranien auch auf einer Mauerkrone einsetzen?
- müssen diese Geranien nach der ersten Blüte auf 5 cm komplett zurückgeschnitten werden?
Antwort | 17. August 2011
Geranium x cantabrigiense 'Saint Ola' kann gut auf sonnige Mauerkronen gepflanzt werden.

Ein bodennaher Rückschnitt (ohne das Rhizom zu verletzen) nach der Blüte empfiehlt sich.

Frage stellen

Pflanzpartner

Das könnte Sie auch interessieren

Kübelpflanzen

Die Größe eines Pflanzgefäßes muss sich nach den Bedürfnissen der Pflanzen richten. Generell gilt, lieber etwas größer als zu klein – das erspart...

Mehr

Schaugarten

Erkunden Sie unsere Schaugärten und Mutterpflanzenquartiere


entdecken

Verkauf

Erkunden Sie die Verkaufsquartiere und unseren Warenladen


entdecken